Management Summary

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an OneSense.

OneSense (oder genauer: die OneSense Database 2) ist ein Werkzeug, mit dem auf einfache Weise höchst attraktive Web-Geschäftsanwendungen erschaffen und erweitert werden. Damit versetzen wir unsere Kunden in die Lage, benötigte Software erstaunlich schnell, einfach und damit preiswert zu erschaffen. Auf Wunsch liefern wir OneSense „vorkonfiguriert“ für bestimmte Anwendungsgebiete (z.B. für das Beteiligungsmanagement) aus.

Die große Herausforderung:
In vielen Unternehmen entstehen neben den offiziellen Datenverwaltungen (beispielsweise in SAP®) eine Vielzahl von unkontrollierbaren Wissens-Inseln, die ihre Daten beispielsweise in Tabellenkalkulationsprogrammen wie MS Excel® verwalten und austauschen.

Teuer und gefährlich wird diese Situation, sobald sich die Daten in den verschiedenen Tabellen und Dateiversionen widersprechen und dadurch falsche Aussagen getätigt oder falsche Entscheidungen getroffen werden. Die Entstehung solcher Daten kann weder kontrolliert noch zurückverfolgt werden. Sind diese Daten sogar Basis für die Aufstellung von Teilen des Jahresabschlusses oder anderen Pflichtpublikationen, ist ein solches Vorgehen schlicht nicht erlaubt.

Schauen Sie sich in Ihrem Unternehmen um! Sie werden eine Vielzahl von genau diesen Insel-Lösungen finden, die sogar „offiziell“ von ganzen Abteilungen und Bereichen genutzt werden.

Die Lösung:
Ein Verbot des Einsatzes von Tabellenkalkulations-Programmen wie MS-Excel® in der Datenverwaltung ist, obwohl oft praktiziert, offensichtlich keine Lösung. Notwendig ist eine für alle handelnden Personen attraktive Alternative: OneSense.

OneSense „überbrückt“ im besten Sinne die Flexibilitäts- und Verfügbarkeitslücke zwischen der standardisierten Unternehmens-IT und dem Wildwuchs an Daten-Inseln. Es bietet jedem Datenverantwortlichen eine attraktive und sichere Möglichkeit, seinen Bedarf an höchst flexibler (spontaner) Datenspeicherung, Datenbearbeitung und Datenauswertung zu decken und löst so die Listen ab.

Einmal eingeführt, entsteht unserer Erfahrung nach ein selbsttragender Prozess, bei dem immer mehr Verantwortliche die vorige, selbstverwaltete Lösung in Frage stellen und ein OneSense-Projekt beginnen. Damit werden immer mehr Daten in eine Form überführt, in der sie

  • einfach und von vielen Usern
  • revisionssicher und rückverfolgbar
  • widerspruchsfrei
  • von klaren Berechtigungsregeln geschützt
  • technisch auswertbar
  • und im Rahmen von Pflegeprozessen (Vorschlagswesen)

verwaltet werden. Ein OneSense-Projekt entfaltet damit eine eigene Dynamik, die Ihr Unternehmen sicherer und schneller und Ihre Mitarbeiter zufriedener macht.

 

Haben Sie Interesse an OneSense? Wir beraten Sie gern unverbindlich.